Veranstaltungen

beA Aktuell - Risiken vermeiden, Chancen nutzen

Rechtsanwälte, Syndizi, Mitarbeiter, Junge Anwälte, Kanzleiorga. u. Management, Notare, Unternehmensjur./Syndikusanwälte, Zivilprozess u. Zwangsvollstreckung, Highlight, Kanzleiorganisation u. Management, Rechtsanwaltskanzleien u. Notariat | Seminar-Nr.:12192

Montag, 22. Januar 2018, 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Montag, 22. Januar 2018, 16:30 - 20:00

 

beA - Wie geht es weiter ?

Lösungen und Umsetzung in der Kanzlei

Seit dem 23. Dezember 2017 ist das beA offline. Die passive Nutzungspflicht

kann nicht erfüllt werden. Kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Wir

zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Kanzlei auf den Elektronischen Rechtsverkehr

vorbereiten und den Übergang in die digitale Welt schaffen.

 

Seit Januar 2018 müssen Rechtsanwälte Eingänge in Ihrem besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA) entgegennehmen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr beA an Mitarbeiter delegieren können und Haftungsrisiken minimieren. Nutzen Sie die Vorteile und stellen Sie die Weichen für eine digitale Kanzlei.

In diesem praxisorientierten Workshop  erfahren Sie:

  • Wie organisiert man das beA in der Praxis?

  • beA-Kür: Senden. Welche Gerichte sind empfangsbereit? Wer ist sonst noch über das beA erreichbar?

  • beA ab 2020/2022: Keine Papiereinreichung mehr möglich – Pflicht zur elektronischen Übermittlung: Vorbereitung auf die Digitalisierung

  • Was tun, wenn die Technik streikt: Alternative Einreichung, Risiko und Haftung verringern

  • Fristablauf: Wie Sie es schaffen, dass Ihr Schriftsatz rechtzeitig bei Gericht eingeht

  • beA-Nutzung mit und ohne Kanzleisoftware: Schnittstelle oder „beA pur“ – Vorteile und Nachteile

  • Elektronisches Empfangsbekenntnis (eEB): Risiken und Handhabung des Zugangs von Nachrichten und Empfangsbekenntnissen

  • Postmappe unterschreiben: wohin mit der Unterschrift?

  • Digitale Unterschrift: Einsatz der qualifizierten elektronischen Signatur (qeS), Verzicht auf die qeS: Wie geht das?

  • Sinnvolles Berechtigungsmanagement und Vertretung: Wer darf was? Mitarbeiter und Urlaubsvertretung, was tun bei Fristablauf?

  • Ausscheiden von Rechtsanwälten und Mitarbeitern: Wer nimmt seine beA-Karte mit?

  • Dateiformate und Vorgaben zur Benennung von Schriftsätzen und Anlagen: Was ist zulässig, wo und wie wird gespeichert?

  • Elektronisches Archiv: Wann werden Nachrichten im beA vom System gelöscht?

  • Nachrichten: Empfangen, erstellen, versenden, speichern, drucken: Wie, wo, was genau?

  • Weiterleiten von Nachrichten: Geht das auch mit Outlook?

  • Mandantenkommunikation: sichere Kommunikation über beA möglich?

  • Nachrichten- und Postfachjournal: Auf der sicheren Seite sein

  • Ordner, Kommentare, Etiketten und Hervorhebungen: Arbeitsteilung digital

  • Tipps und Tricks aus der Praxis

Sofern die technischen Möglichkeiten es zulassen, werden wir mit der speziell für das beA entwickelten Schulungsumgebung live zeigen, wie die einzelnen Funktionen im beA umgesetzt werden.

 Referentin:

Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung - Fachberatung für Rechtsanwälte und Notare, Mainz

 

Preis pro Teilnehmer: 99 € 117,81 inkl. MwSt.

Sie waren schon mal bei uns?

Dann können Sie sich hier mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem Passwort anmelden oder Sie können sich hier registrieren, damit wir bei Ihren künftigen Anmeldungen, ihre Daten schon parat haben.



Ort 
Rechtsanwaltskammer Frankfurt
Bockenheimer Anlage 36
Frankfurt am Main
60322
Deutschland

 

Kontakt

t. 069 77 06 24 - 0
f. 069 77 06 24 - 22

Geschäftsführung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitarbeiter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Britta Neubecker

Partner

Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft